Langsam aber sicher erwacht die Formel 1 aus ihrem Winterschlaf und bereitet sich auf die neue Saison vor. Zeit, sich einen Überblick über alle Fahrer und Teams des Jahres 2020 zu machen.

Formel 1 2020: Wann und wo startet die neue Saison?

Die kommende Formel-1-Saison 2020 startet wie üblich im australischen Melbourne. Dort beginnen ab dem 13. März die Freien Trainings, ehe dann zwei Tage später, am 15. März, das erste Rennen 2020 gestartet wird. Hier der Melbourne-Zeitplan im Überblick:

Datum Uhrzeit (deutsche Zeit) Session
Freitag, 13.03.2020 02 Uhr 1. Freies Training
06 Uhr 2. Freies Training
Samstag, 14.03.2020 04 Uhr 3. Freies Training
07 Uhr Qualifying
Sonntag, 15.03.2020 06.10 Uhr Rennen

Saison 2020: Die Teams und Fahrer im Überblick

Im Vergleich zum Vorjahr ändert sich im Fahrerfeld nur wenig. Der Franzose Esteban Ocon kehrt nach einem Jahr Abwesenheit in die Königsklasse zurück und ersetzt Nico Hülkenberg im Renault. Zudem kommt mit Nicholas Latifi ein neues Gesicht in die Formel 1 – der Kanadier nimmt bei Williams den Platz von Robert Kubica ein. Folgende zehn Teams und Fahrerpaarungen sind offiziell bestätigt:

Team Fahrer 1 Fahrer 2
Mercedes-AMG Petronas Lewis Hamilton (GBR) Valtteri Bottas (FIN)
Scuderia Ferrari Charles Leclerc (MCO) Sebastian Vettel (GER)
Red Bull Racing Max Verstappen (NED) Alexander Albon (THA)
McLaren Carlos Sainz (ESP) Lando Norris (GBR)
Renault Daniel Ricciardo (AUS) Esteban Ocon (FRA)
Scuderia AlphaTauri* Pierre Gasly (FRA) Daniil Kvyat (RUS)
Racing Pont Sergio Perez (MEX) Lance Stroll (CAN)
Alfa Romeo Kimi Räikkönen (FIN) Antonio Giovinazzi (ITA)
Haas Kevin Magnussen (DEN) Romain Grosjean (FRA)
Williams George Russell (GBR) Nocholas Latifi (CAN)

* Der ehemalige Toro-Rosso-Rennstall wurde im Zuge eines Re-Branding umbenannt, bleibt aber weiterhin das Junior-Team von Red Bull und geht mit der identischen Fahrerpaarung an den Start.

Die Launch-Termine der Teams

An diesen Terminen werden die Teams erstmals ihre Boliden für die 2020er-Saison vorstellen.

Team Launch-Datum Ort
Scuderia Ferrari 11. Februar Reggio Emilia, Italien
Renault 12. Februar Frankreich
McLaren 13. Februar Woking, Vereintes Königreich
Scuderia Alpha Tauri 14. Februar Salzburg, Österreich
Mercedes-AMG Petronas 14. Februar Silverstone, Vereintes Königreich
Red Bull Racing noch keine Angaben noch keine Angaben
Racing Piont noch keine Angaben noch keine Angaben
Alpha Romeo noch keine Angaben noch keine Angaben
Haas noch keine Angaben noch keine Angaben
Williams noch keine Angaben noch keine Angaben

Hinterlasse eine Antwort