Der Dreikampf an der Tabellenspitze in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga setzt sich fort. Einen Tag nach dem 1. FC Köln (9:0 gegen die SG Unterrath 12/24) gaben sich im Rahmen des 18. Spieltages auch die beiden weiteren Titelaspiranten keine Blöße. Der aktuelle Deutsche Meister Borussia Dortmund bezwang den SC Paderborn 07 vor eigenem Publikum 2:0 (0:0). Bayer 04 Leverkusen setzte sich beim MSV Duisburg 4:1 (1:1) durch. Der weiterhin unbesiegte BVB (46 Punkte) verteidigte den ersten Tabellenplatz vor Köln (44 Zähler) und Leverkusen (43). Im Westen qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Der Tabellenvorletzte aus Paderborn hielt die Partie in Dortmund lange Zeit offen. Erst Tim Böhmer (64.) brach mit dem Führungstreffer für den BVB den Bann. Kurz vor dem Abpfiff machte Youssoufa Moukoko (80.) mit seinem 31. Saisontor alles klar.

Bayer 04 Leverkusen geriet in Duisburg durch ein Blitztor von Batuhan Bayrak (1.) sogar 0:1 in Rückstand, wendete aber durch Emrehan Gedikli (16./77.), den eingewechselten Niklas Determann (52.) und Samed Onur (69.) das Blatt. Der MSV bleibt auf einem Abstiegsplatz.

Essen punktet im Revierderby

Schlusslicht Rot-Weiss Essen kam beim 1:1 (0:1) im Derby gegen den FC Schalke 04 zu einem Achtungserfolg. Die frühe Führung der Gäste aus Gelsenkirchen durch Tim Janke (4.) glich Yunus Sari (63.) für die Rot-Weissen aus. Schon im Hinspiel hatten sich die beiden Teams 1:1 getrennt. Die Essener müssen weiter auf ihren ersten Saisonsieg warten und sind bereits zwölf Punkte vom rettenden elften Rang entfernt.

Borussia Mönchengladbach festigte durch einen 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den VfL Bochum den vierten Tabellenplatz. Mika Schroers (3.) brachte die “Fohlen” schon früh auf die Siegerstraße. Nachdem Ismail Harnafi einen Foulelfmeter zum möglichen 2:0 verschossen hatte (65.), bauten der erst kurz zuvor eingewechselte Jonas Hubert Theuerzeit (66.) und erneut Schroers (71.) den Vorsprung aus.

Süd/Südwest: Mainz bleibt in Lauerstellung

Dass die U 17 des 1. FSV Mainz 05 in der Staffel Süd/Südwest der B-Junioren-Bundesliga Spitzenreiter FC Bayern München auf den Fersen bleibt, liegt nicht zuletzt an U 17-Nationalspieler Paul Nebel. Zum 3:0 (2:0)-Heimsieg am 18. Spieltag gegen den Nachbarn SV Wehen Wiesbaden steuerte FSV-Kapitän Nebel (26./28./70.) alle drei Tore bei. Die drittplatzierten Mainzer liegen weiterhin vier Punkte hinter den Bayern in Lauerstellung. Für Paul Nebel waren es die Saisontreffer zehn bis zwölf.

Glatt 3:0 (3:0) setzte sich auch der FC Augsburg gegen den abstiegsbedrohten 1. FC Heidenheim durch. Schon während der ersten Halbzeit stellten Aivin Emini (6./25.) und Fabio Gruber (29.) den Endstand her.

Aufsteiger und Schlusslicht SSV Ulm 1846 Fußball erkämpfte ein 1:1 (0:1) gegen den Karlsruher SC. Torjäger Sven Kronemayer (31., Foulelfmeter) legte mit seinem zwölften Saisontreffer das 1:0 für die Gäste vor. Naci-Enes Yilmaz (57.) egalisierte das Ergebnis.

Nord/Nordost: Schlusslicht Borgfeld erkämpft Remis

Zu einem Punktgewinn kam der Neuling und Tabellenletzte SC Borgfeld am 18. Spieltag in der Staffel Nord/Nordost der B-Junioren-Bundesliga. Das Team von Trainer Burak Bahar, das nach wie vor auf den ersten Dreier in der höchsten deutschen U 17-Spielklasse wartet, erkämpfte bei Hannover 96 ein 1:1 (0:0). Es war das vierte Remis für die Gäste aus Bremen, die dennoch schon 17 Punkte von einem Nichtabstiegsplatz trennen.

Monju Momuluh (48.) hatte Hannover kurz nach der Pause 1:0 in Führung gebracht. Paul Niefer (57.) gelang der Ausgleich für den SC Borgfeld. 96-Abwehrspieler Louis Oppie sah in der Schlussphase wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (79.). Die Hannoveraner verpassten die Chance, den Vorsprung vor der Gefahrenzone bis auf vier Punkte zu vergrößern.

In einer torreichen und turbulenten Partie bezwang der FC St. Pauli den Tabellenvorletzten Holstein Kiel 4:3 (3:0) und baute den Vorsprung vor einem Abstiegsplatz auf acht Zähler aus. Nach Toren von Aristene Davy Akame Ba Engo Meye (18./30.) und Richard Stefan Wenzel (40.+3) führten die Hausherren zur Pause scheinbar komfortabel 3:0. Die Kieler gaben jedoch nicht auf und schafften durch Treffer von Richard Arndt (54./75.) und Faris Moumouni (70.) den zwischenzeitlichen Ausgleich. Am Ende standen die Gäste dennoch mit leeren Händen da, weil Sascha Voelcke (79.) kurz vor Schluss noch für St. Pauli traf.



[mspw]

Der Dreikampf an der Tabellenspitze in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga setzt sich fort. Einen Tag nach dem 1. FC Köln (9:0 gegen die SG Unterrath 12/24) gaben sich im Rahmen des 18. Spieltages auch die beiden weiteren Titelaspiranten keine Blöße. Der aktuelle Deutsche Meister Borussia Dortmund bezwang den SC Paderborn 07 vor eigenem Publikum 2:0 (0:0). Bayer 04 Leverkusen setzte sich beim MSV Duisburg 4:1 (1:1) durch. Der weiterhin unbesiegte BVB (46 Punkte) verteidigte den ersten Tabellenplatz vor Köln (44 Zähler) und Leverkusen (43). Im Westen qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Der Tabellenvorletzte aus Paderborn hielt die Partie in Dortmund lange Zeit offen. Erst Tim Böhmer (64.) brach mit dem Führungstreffer für den BVB den Bann. Kurz vor dem Abpfiff machte Youssoufa Moukoko (80.) mit seinem 31. Saisontor alles klar.

Bayer 04 Leverkusen geriet in Duisburg durch ein Blitztor von Batuhan Bayrak (1.) sogar 0:1 in Rückstand, wendete aber durch Emrehan Gedikli (16./77.), den eingewechselten Niklas Determann (52.) und Samed Onur (69.) das Blatt. Der MSV bleibt auf einem Abstiegsplatz.

Essen punktet im Revierderby

Schlusslicht Rot-Weiss Essen kam beim 1:1 (0:1) im Derby gegen den FC Schalke 04 zu einem Achtungserfolg. Die frühe Führung der Gäste aus Gelsenkirchen durch Tim Janke (4.) glich Yunus Sari (63.) für die Rot-Weissen aus. Schon im Hinspiel hatten sich die beiden Teams 1:1 getrennt. Die Essener müssen weiter auf ihren ersten Saisonsieg warten und sind bereits zwölf Punkte vom rettenden elften Rang entfernt.

Borussia Mönchengladbach festigte durch einen 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den VfL Bochum den vierten Tabellenplatz. Mika Schroers (3.) brachte die “Fohlen” schon früh auf die Siegerstraße. Nachdem Ismail Harnafi einen Foulelfmeter zum möglichen 2:0 verschossen hatte (65.), bauten der erst kurz zuvor eingewechselte Jonas Hubert Theuerzeit (66.) und erneut Schroers (71.) den Vorsprung aus.

Süd/Südwest: Mainz bleibt in Lauerstellung

Dass die U 17 des 1. FSV Mainz 05 in der Staffel Süd/Südwest der B-Junioren-Bundesliga Spitzenreiter FC Bayern München auf den Fersen bleibt, liegt nicht zuletzt an U 17-Nationalspieler Paul Nebel. Zum 3:0 (2:0)-Heimsieg am 18. Spieltag gegen den Nachbarn SV Wehen Wiesbaden steuerte FSV-Kapitän Nebel (26./28./70.) alle drei Tore bei. Die drittplatzierten Mainzer liegen weiterhin vier Punkte hinter den Bayern in Lauerstellung. Für Paul Nebel waren es die Saisontreffer zehn bis zwölf.

Glatt 3:0 (3:0) setzte sich auch der FC Augsburg gegen den abstiegsbedrohten 1. FC Heidenheim durch. Schon während der ersten Halbzeit stellten Aivin Emini (6./25.) und Fabio Gruber (29.) den Endstand her.

Aufsteiger und Schlusslicht SSV Ulm 1846 Fußball erkämpfte ein 1:1 (0:1) gegen den Karlsruher SC. Torjäger Sven Kronemayer (31., Foulelfmeter) legte mit seinem zwölften Saisontreffer das 1:0 für die Gäste vor. Naci-Enes Yilmaz (57.) egalisierte das Ergebnis.

Nord/Nordost: Schlusslicht Borgfeld erkämpft Remis

Zu einem Punktgewinn kam der Neuling und Tabellenletzte SC Borgfeld am 18. Spieltag in der Staffel Nord/Nordost der B-Junioren-Bundesliga. Das Team von Trainer Burak Bahar, das nach wie vor auf den ersten Dreier in der höchsten deutschen U 17-Spielklasse wartet, erkämpfte bei Hannover 96 ein 1:1 (0:0). Es war das vierte Remis für die Gäste aus Bremen, die dennoch schon 17 Punkte von einem Nichtabstiegsplatz trennen.

Monju Momuluh (48.) hatte Hannover kurz nach der Pause 1:0 in Führung gebracht. Paul Niefer (57.) gelang der Ausgleich für den SC Borgfeld. 96-Abwehrspieler Louis Oppie sah in der Schlussphase wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (79.). Die Hannoveraner verpassten die Chance, den Vorsprung vor der Gefahrenzone bis auf vier Punkte zu vergrößern.

In einer torreichen und turbulenten Partie bezwang der FC St. Pauli den Tabellenvorletzten Holstein Kiel 4:3 (3:0) und baute den Vorsprung vor einem Abstiegsplatz auf acht Zähler aus. Nach Toren von Aristene Davy Akame Ba Engo Meye (18./30.) und Richard Stefan Wenzel (40.+3) führten die Hausherren zur Pause scheinbar komfortabel 3:0. Die Kieler gaben jedoch nicht auf und schafften durch Treffer von Richard Arndt (54./75.) und Faris Moumouni (70.) den zwischenzeitlichen Ausgleich. Am Ende standen die Gäste dennoch mit leeren Händen da, weil Sascha Voelcke (79.) kurz vor Schluss noch für St. Pauli traf.

###more###

Hinterlasse eine Antwort