Nach der Niederlage von Philipp Kohlschreiber muss das deutsche Davis-Cup-Team in Madrid um den ersten Halbfinaleinzug seit zwölf Jahren bangen. Der Augsburger verlor am Freitagabend im Viertelfinale gegen Großbritannien das erste Einzel gegen Kyle Edmund 3:6, 5:7.

Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes benötigt damit einen Sieg von Jan-Lennard Struff gegen Daniel Evans, um das Aus abzuwenden (JETZT im LIVETICKER).

Die Briten hatten überraschend auf ihren Starspieler Andy Murray (32) verzichtet, Kapitän Leon Smith nominierte stattdessen Edmunds und Evans für die beiden Einzel. Im möglicherweise entscheidenden Doppel bekommen es die French-Open-Sieger Kevin Krawietz/Andreas Mies mit Murrays ein Jahr älterem Bruder Jamie und Neal Skupski zu tun. Dort sind jedoch kurzfristige Wechsel noch möglich.

Der Sieger der Partie kämpft beim neuen Finalturnier am Samstag (nicht vor 17.30 Uhr/DAZN) entweder gegen Gastgeber Spanien um Rafael Nadal oder Argentinien um den Einzug ins Endspiel. Im Vorjahr war Deutschland noch im alten Modus im Viertelfinale an Spanien gescheitert.

Hinterlasse eine Antwort