Leon Draisaitl ist in der NHL weiter in Torlaune. Der deutsche Nationalspieler erzielte beim 4:1-Erfolg seiner Edmonton Oilers bei den Florida Panthers seinen 33. Saisontreffer.

Die Edmonton Oilers und Leon Draisaitl (Mi.) bejubeln den Sieg gegen Florida.


Die Edmonton Oilers und Leon Draisaitl (Mi.) bejubeln den Sieg gegen die Florida Panthers.

picture-alliance


Damit festigte er auch dank einer weiteren Torvorlage seine Führung in der Scorerwertung der Liga. Der 24 Jahre alte Kölner traf in den vergangenen vier Partien viermal und sammelte zudem fünf Assists.


Durch den ungefährdeten Sieg in der Nacht auf Sonntag liegen die Oilers als Fünfter der Western Conference weiter auf Playoff-Kurs.

Grubauers Top-Quote bei Niederlage gegen die Kings


Nationaltorwart Philipp Grubauer konnte auch mit einer starken Leistung die 1:3-Niederlage der Colorado Avalanche gegen die Los Angeles Kings nicht verhindern.


Der 28-Jährige aus Rosenheim hielt 14 von 15 Schüssen, ehe er in der 43. Minute angeschlagen beim Stand von 1:1 das Eis verlassen musste. Tyler Toffoli erzielte alle drei Treffer für die Kings und schaffte damit als erster Spieler einen Hattrick in einem NHL-Freiluftspiel.

Islanders und Kühnhackl verlieren knapp in Vegas


Tom Kühnhackl kassierte mit den New York Islanders eine 0:1-Niederlage bei den Vegas Golden Knights. Für New York war es die zweite Niederlage nacheinander, noch behauptet das Team aber einen Playoff-Rang im Osten der Liga.


Ohne Scorerpunkt blieb auch Tobias Rieder beim 4:8 der Calgary Flames im Heimspiel gegen die Chicago Blackhawks.

Hinterlasse eine Antwort