Red Bull München hat am 12. Spieltag der DEL die erste Saisonniederlage kassiert. Der Champions-League-Finalist verlor das Spitzenspiel bei den Straubing Tigers am Donnerstag mit 1:5 (0:1, 0:2, 1:2) und erlebte ein jähes Ende seiner fulminanten Siegesserie. Den Startrekord der DEL hatten die Münchener bereits zuvor geknackt, dieser liegt nun bei elf Siegen.

Trotz der Niederlage bleibt das Team von Trainer Don Jackson weiter unangefochtener Tabellenführer, die Tigers rücken als erster Verfolger aber zumindest bis auf neun Punkte heran. Die letzten neun Partien gegen die Münchener hatte das Überraschungsteam aus Niederbayern allesamt ohne einen einzigen Punktgewinn verloren.

Travis James Mullock (12.), Tim Brunnhuber (23.), Kael Mouillierat (36.), Antoine Laganiere (46.) und Fredrik Eriksson (58.) schossen Straubing zum fünften Heimsieg. Red Bull, dass wegen einer Beinverletzung wochenlang auf den früheren Nationalspieler Philipp Gogulla verzichten muss, kam durch Maximilian Kastner (42.) nur zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Hinterlasse eine Antwort