Marc Michaelis steht als nächster deutscher Eishockey-Nationalspieler vor einer Vertragsunterschrift in der NHL. Dem gebürtigen Mannheimer liegen offenbar mehrere Angebote vor, wie Michaelis dem Onlineportal The Athletic andeutete. Zu den ernsthaft interessierten NHL-Organisationen gehört demnach Minnesota Wild. Der 24-Jährige spielte in den letzten Jahren an der Minnesota State University und war dort zuletzt Kapitän.

Michaelis, dessen Team vor dem abrupten Saisonende wegen der Corona-Pandemie als Meisterschaftsanwärter im US-College-Eishockey galt, stammt aus dem Mannheimer Nachwuchs und wechselte bereits 2014 nach Nordamerika. Der zweimalige WM-Teilnehmer zählt dieses Jahr zu den zehn nominierte Akteuren für den Hobey Baker Award, den der beste College-Spieler der Saison erhält.

Neben Michaelis gehörten in Parker Tuomie (24), der ebenfalls eine Chance auf einen NHL-Vertrag hat, und Julian Napravnik (22) zwei weitere deutsche Spieler zum Team der Minnesota State. “Ich möchte Profi-Eishockey spielen, und ich werde Profihockey spielen”, sagte Michaelis bei The Athletic. Im Moment habe die Coronakrise aber erst einmal alles verändert und man könne nur abwarten.

Hinterlasse eine Antwort