In der NHL lieferte der Donnerstag reichlich Highlights – und vor allem Tore: Die New York Islanders unterlagen nach Verlängerung beim aktuellen Meister, wobei Thomas Greiss seine Rückkehr zwischen die Pfosten nicht krönen konnte.

Thomas Greiss verlor am Donnerstag


Auch seine 29 Saves waren am Ende zu wenig: Thomas Greiss zog mit den Islanders beim Meister den Kürzeren.

imago images


Greiss hat in der NHL sein erstes Spiel nach zwei Wochen Pause verloren. Mit den New York Islanders unterlag er am Donnerstagabend (Ortszeit) beim aktuellen Meister St. Louis Blues mit 2:3 (2:1, 0:1, 0:0) nach Verlängerung, wobei Greiss 29 Schüsse parieren konnte. Teamkollege Tom Kühnhackl kam nicht zum Einsatz.


Der 34-jährige Greiss stand zum ersten Mal nach sechs Spielen ohne Einsatz wieder im Tor der Islanders, nachdem er Mitte Februar beim 0:5 gegen die Nashville Predators drei der ersten acht Schüsse auf sein Tor passieren ließ und bereits nach 13 Minuten ausgewechselt worden war.


Die Predators, erneut ohne Neuzugang Korbinian Holzer, gewannen derweil mit 4:3 (1:0, 0:2, 2:1) nach Verlängerung gegen die Calgary Flames mit Tobias Rieder. Nach einem Matchwinner musste hinterher nicht lange gesucht werden: Der Finne Mikael Granlund erzielte in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit den Ausgleich – und dann in der Verlängerung auch den Siegtreffer.


Erstmals seit Anfang November stand unterdessen Lean Bergmann wieder für die San Jose Sharks in der NHL auf dem Eis, nachdem der 21-Jährige zwischenzeitlich mehr als drei Monate in der AHL verbrachte. Bergmann kam beim 3:2 (0:2, 2:0, 0:0) nach Verlängerung gegen die New Jersey Devils fünf Minuten zum Einsatz.

Der NHL-Donnerstag im Überblick:


Montreal Canadiens – New York Rangers 2:5 (1:0,1:1,0:4)
Tampa Bay Lightning – Chicago Blackhawks 2:5 (0:0,1:0,1:5)
Florida Panthers – Toronto Maple Leafs 3:5 (3:3,0:0,0:2)
Boston Bruins – Dallas Stars 4:3 (1:1,2:0,1:2)
Ottawa Senators – Vancouver Canucks 5:2 (2:0,0:1,3:1)
Detroit Red Wings – Minnesota Wild 1:7 (0:3,1:3,0:1)
St. Louis Blues – New York Islanders 3:2 n.V. (1:2,0:0,1:0)
Nashville Predators – Calgary Flames 4:3 n.V. (1:0,0:2,2:1)
Winnipeg Jets – Washington Capitals 3:0 (1:0,0:0,2:0)
San Jose Sharks – New Jersey Devils 3:2 n.V. (0:2,2:0,0:0)

Hinterlasse eine Antwort