Österreich nach Pleite gegen Tschechien vor Abstiegsendspiel

Sechs Spiele, sechs Siege, 29:3 Tore. Russlands Status als Topfavorit auf den WM-Titel wurde durch das 3:0 gegen die Schweiz einmal mehr manifestiert. Tschechien besiegte – ebenfalls in der Gruppe B – Österreich klar. Finnland tat sich gegen Frankreich hingegen in Gruppe A etwas schwerer als erwartet.

Jubelnde russische Spieler

Freude nach dem Treffer zum 2:0: Das russische Team.

© Getty ImagesZoomansicht

In einer zumindest phasenweise hochklassigen Partie mit hohem Tempo und auch intensiven Zweikämpfen wahrte Russland als einziges Team bei der WM 2019 seine blütenweiße Weste. Artem Anisimov brachte die Sbornaja in der 4. Minute früh in Führung. Die Schweiz kam zwar ihrerseits zu ein paar Gelegenheiten, vermochte Torhüter Alexander Georgiev jedoch nicht zu überwinden. Im Powerplay erhöhte Nikita Kucherov nach akkuratem Querpass von Nikita Gusev schließlich in der 27. Minute auf 2:0. Dem Art-Ross-Trophy-Gewinner als Topscorer der abgelaufenen NHL-Saison gelang nach einem missglücktem Wechsel der Schweizer auch der 3:0-Endstand. Georgiev kam mit 32 Saves zu seinem zweiten Shutout des Turniers. Nur Schweden könnte die Russen nun noch mit zwei Siegen – am Montag gegen Lettland und dann am Dienstag im direkten Duell – noch von Rang eins der Gruppe B verdrängen.

Bereits am Nachmittag hatte Tschechien Österreich beim 8:0 keine Chance gelassen. Acht verschiedene Torschützen trugen sich für die Tschechen in Scorerliste ein. Mit Radek Faksa, Jan Kovar und Dominik Kubalik (je ein Tor, zwei Assists) gelangen drei Akteuren jeweils drei Scorerpunkte. Auf Österreich wartet nun am Montagabend (20.15 Uhr) ein echtes Endspiel gegen das ebenfalls noch punktlose Italien um den Abstieg.

Auch Frankreich vor Endspiel – Finnen vor Gruppensieg?

Gleiches gilt in der Gruppe A für Frankreich, das durch die 0:3-Niederlage gegen Finnland nur einen Punkt mehr auf dem Konto hat als Schlusslicht Großbritannien. Schon um 16.15 Uhr am Montag entscheidet sich im Duell zwischen beiden Teams, wer aus der Gruppe A absteigt.

Für die Finnen, die nach sechs Spielen auf Platz eins der Gruppe rangieren, erzielten Joel Kiviranta (10.), Niko Mikkola (22.) sowie Jere Sallinen (53.) die Treffer zum Sieg. Mit einem Sieg gegen Deutschland am Dienstag (12.15 Uhr) könnte Finnland nun den Gruppensieg aus eigener Hand perfekt machen.

jom

Von D(raisaitl) bis V(oracek)

Die 19 Stars der Eishockey-WM 2019

Leon Draisaitl / Alex Ovechkin / Nikita Kucherov / Patrick Kane

Die 19 Stars der WM 19

Das große Favoritensterben in der National Hockey League hat viele Stars für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei verfügbar gemacht. So sind unter anderem die zwei der drei besten NHL-Torjäger und vier der besten zehn -Scorer für ihr Land im Einsatz. Auch ein 17-jähriger US-Amerikaner sowie ein 18-jähriger Finne schafften es in die Auswahl. Die 19 Stars der WM 2019 in Bildern…

© Getty Images/ imago images



vorheriges Bild
nächstes Bild

Hinterlasse eine Antwort