Der australische Tennis-Profi Nick Kyrgios verzichtet auf einen Start bei den French Open in Paris. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Turnierorganisatoren. Eine Begründung für die Absage gibt es bislang nicht.

Der 24-Jährige wäre in der dritten Runde in Roland Garros ein möglicher Gegner für Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev gewesen.

Der exzentrische Kyrgios hatte sich in der vergangenen Woche beim Masters-Turnier in Rom zum wiederholten Mal rüpelhaft verhalten: Bei einem Wutausbruch warf er einen Stuhl auf den Platz.

In den Tagen danach sagte er, verglichen mit dem Turnier in Wimbledon sei Roland Garros “shit”. In der ersten Runde der French Open wäre der Brite Cameron Norrie Gegner von Kyrgios gewesen.

Hinterlasse eine Antwort