Der Russe Nikita Kucherov ist in der NHL erstmals als wertvollster Spieler (MVP) der Saison ausgezeichnet worden. Bei der Vergabe der NHL Awards in Las Vegas erhielt der Stürmer von Tampa Bay Lightning für seine überragenden Leistungen die Hart Memorial Trophy.

Kucherov (26) hatte sich zuvor als bester Scorer der Hauptrunde mit 128 Punkten (41 Tore, 87 Assists) bereits die dafür verliehene Art Ross Trophy gesichert.

Es war die beste Leistung eines Russen seit 1992/93, damals kam Alexander Mogilny im Trikot der Buffalo Sabres auf 127 Punkte (76+51).

“Es ist ein großer Abend für mich und meine Familie”, sagte Kucherov und würdigte seine Teamkollegen: “Danke, Jungs, ich freue mich auf die neue Saison.”

Kucherov klar vor Crosby und McDavid

Kucherov absolvierte alle 82 Spiele und verbuchte dabei in 62 mindestens einen Scorerpunkt. Tampa gewann die Hauptrunde mit 128 Punkten überlegen, scheiterte in der ersten Playoff-Runde aber kläglich an den Columbus Blue Jackets (0:4).

Kucherov setzte sich bei der Abstimmung unter Journalisten mit 1677 Punkten klar vor Sidney Crosby (Pittsburgh Penguins/739) und Connor McDavid (465), Teamkollege des deutschen NHL-Stars Leon Draisaitl bei den Edmonton Oilers, durch.

Hinterlasse eine Antwort