RB Leipzigs Scouting-Erkenntnisse wurden offenbar durch einen Mitarbeiter von Eintracht Frankfurt ausspioniert. Der Täter ist inzwischen entlassen worden, eine Klage droht trotzdem.

Einem Bericht der Bild zufolge nutzte ein Jugendtrainer von Eintracht Frankfurt seine Kontakte zu einem Mitarbeiter von RB Leipzig in New York und besorgte sich einen Zugang zur “International Soccer Bank”. In der am Markt weit verbreiteten Software werden Daten zu diversen Spielern eingetragen und gepflegt.

ISB-Chef Jürgen Kost erklärte: “Er konnte alle Daten von Spielern einsehen, für die sich der andere Klub interessiert hat. Wie Leistungs-Bewertungen, Vertragslaufzeiten, Ausstiegsklauseln, Videos. Das ging ins Tiefste.” Das Unternehmen stellte zwischen August 2017 und Januar 2019 mehr als 5600 Zugriffe fest, die von einem Computer des Eintracht Frankfurt e.V. kamen.

Leipzig und Frankfurt trennten sich von Mitarbeitern

Entsprechend will das Unternehmen im Laufe der Woche Klage gegen die Eintracht einreichen. Die Frankfurter haben selbst bereits gehandelt und den betroffenen Jugendtrainer freigestellt. Präsident Peter Fischer gab an, von einem Alleingang des Trainers auszugehen.

Mit Leipzig sei der Verein derweil in einem “transparenten Austausch”. Die Roten Bullen haben sich ihrerseits von einem Mitarbeiter getrennt und beobachten die Lage, wie Sprecher Florian Scholz mitteilte: “Wir gehen nach aktuellem Stand nicht davon aus, dass es einen Zusammenhang zwischen den Zugriffen auf die Datenbank und Spielerverpflichtungen seitens Eintracht Frankfurt gegeben hat.”

Bundesliga-Saison 2018/19: Die Abschlusstabelle

Platz Team Sp. Tore Diff Pkt.
1. Bayern München 34 88:32 56 78
2. Borussia Dortmund 34 81:44 37 76
3. RB Leipzig 34 63:29 34 66
4. Bayer Leverkusen 34 69:52 17 58
5. Borussia M’gladbach 34 55:42 13 55
6. Wolfsburg 34 62:50 12 55
7. Eintracht Frankfurt 34 60:48 12 54
8. Werder Bremen 34 58:49 9 53
9. TSG Hoffenheim 34 70:52 18 51
10. Fortuna Düsseldorf 34 49:65 -16 44
11. Hertha BSC 34 49:57 -8 43
12. 1. FSV Mainz 05 34 46:57 -11 43
13. SC Freiburg 34 46:61 -15 36
14. Schalke 04 34 37:55 -18 33
15. FC Augsburg 34 51:71 -20 32
16. VfB Stuttgart 34 32:70 -38 28
17. Hannover 96 34 31:71 -40 21
18. 1. FC Nürnberg 34 26:68 -42 19

Hinterlasse eine Antwort