Der 1. FC Köln setzt im Nachwuchsbereich weiter auf Kontinuität. Bis zum 30. Juni 2022 wurde jetzt der Vertrag mit U 19-Trainer Stefan Ruthenbeck verlängert. Der 46-Jährige führt mit seinem Team die Tabelle in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga an. Der aktuelle Deutsche Meister Hertha BSC mischt weiter auf internationaler Bühne mit, Leipzigs Junioren-Nationalspieler Tom Krauß zeigt sich in Torlaune und der 1. FC Kaiserslautern muss Anas Bakhat ersetzen. Die DFB.de-Splitter aus der A-Junioren-Bundesliga.

1. FC KÖLN: U 19-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim 1. FC Köln um drei Jahre (bis zum 30. Juni 2022) verlängert. “Wir wollen die Schlüsselpositionen in unserem Leistungszentrum langfristig besetzen, um unsere Talente auf einem hohen Qualitätslevel weiterzuentwickeln”, sagt FC-Geschäftsführer Armin Veh. “Mit seiner langjährigen Erfahrung im Profi- und im Nachwuchsbereich hat Stefan beste Voraussetzungen dafür. Das spiegelt sich auch in der aktuellen Entwicklung unserer U 19 wider, die eine hervorragende Saison spielt.” Der gebürtige Kölner Ruthenbeck, der mit seinem Team die Tabelle in der West-Staffel anführt, freut sich über das Vertrauen.” Die Arbeit mit den Jungs und die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen im Leistungszentrum und mit der Profiabteilung machen mir sehr viel Spaß”, so Ruthenbeck. “Das passt einfach, der FC ist mein Klub. Deshalb war es auch mein Wunsch, langfristig beim 1. FC Köln zu bleiben und die Jungs auf ihrem Weg in den Profibereich bestens vorzubereiten.” Stefan Ruthenbeck kam im Sommer 2017 als U 19-Trainer zum 1. FC Köln und übernahm ab Dezember 2017 für ein halbes Jahr die Profimannschaft in der Bundesliga, ehe er zur U 19 zurückkehrte. Der 46 Jahre alte Fußball-Lehrer arbeitete vor seinem Wechsel zum FC als Cheftrainer der SpVgg Greuther Fürth und des VfR Aalen in der 2. Bundesliga.

VFL BOCHUM: Die U 19 des VfL Bochum, die in der Staffel West mit zwei Siegen ohne Gegentor ins neue Jahr gestartet ist, empfängt am Sonntag (ab 11 Uhr) den Tabellenführer 1. FC Köln zum Topspiel. Bei sechs Punkten Rückstand und einem Spiel weniger haben die Blau-Weißen noch alle Chancen, in das Titelrennen einzugreifen. “Ich muss nicht viel tun”, sagt VfL-Trainer Dimitrios Grammotzis, der während seiner Profilaufbahn auch selbst für den 1. FC Köln am Ball war, zu DFB.de. “Alle sind hochmotiviert und wissen, worauf es ankommt.” VfL-Innenverteidiger Julian Höllen, der sich nach seiner Meniskus-OP im Aufbautraining befindet, fällt ebenso aus wie Außenbahnspieler Julian Franke (Rückenprobleme). Auch Ersatztorhüter Lucas Goy, der sich im Training eine Verletzung an der Hüfte zugezogen hatte, steht nicht zur Verfügung.

RB LEIPZIG: Mit seinen drei Treffern beim 4:1-Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten VfL Osnabrück verdoppelte Junioren-Nationalspieler Tom Krauß von RB Leipzig seine Torausbeute in der Staffel Nord/Nordost. Für den 17 Jahre alten Mittelfeldspieler waren es die Saisontreffer vier, fünf und sechs. Damit hat im Team von RB-Trainer Alexander Blessin nur Angreifer Fabrice Hartmann häufiger getroffen (neunmal). Am Sonntag (ab 11 Uhr) steht für die Leipziger zum zweiten Mal in Folge ein Gastspiel in Niedersachsen auf dem Programm. Diesmal geht es für den Tabellenvierten zum ebenfalls abstiegsbedrohten Aufsteiger TSV Havelse.

HERTHA BSC: Als zweiter deutscher Teilnehmer neben der TSG Hoffenheim hat sich auch die U 19 von Hertha BSC für das Achtelfinale der UEFA Youth League qualifiziert. Nach einem 0:1-Rückstand bezwang der aktuelle Deutsche A-Junioren-Meister den Nachwuchs des französischen Spitzenklubs Paris Saint-Germain noch 2:1 (0:1). Für das Team von Hertha-Trainer und Ex-Nationalspieler Michael Hartmann waren Mittelfeldspieler Florian Krebs und Angreifer Nikos Zografakis, die beide schon den Sprung in die U 23 der Berliner geschafft haben, vor 1831 Zuschauern im Stadion auf dem Wurfplatz im Olympiapark erfolgreich. Mögliche Gegner im Achtelfinale (12./13. März) sind unter anderem Ajax Amsterdam, Atlético Madrid, Titelverteidiger FC Barcelona, der FC Liverpool FC, Manchester United und Real Madrid. In der Staffel Nord/Nordost der U 19-Bundesliga geht es für Hertha BSC zunächst am Samstag (ab 12 Uhr) mit dem Derby gegen den 1. FC Union weiter.

FSV FRANKFURT: Die am 15. Spieltag in der Staffel Süd/Südwest witterungsbedingt ausgefallene Begegnung zwischen Schlusslicht FSV Frankfurt und dem Tabellenzweiten 1. FSV Mainz 05 wurde inzwischen vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) neu terminiert. Die Partie soll am Sonntag, 17. März (ab 11 Uhr), am Bornheimer Hang in Frankfurt nachgeholt werden. Die von Ex-Profi Bo Svensson trainierten Mainzer weisen fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter VfB Stuttgart auf, haben aber eine Partie weniger ausgetragen. Das Hinspiel gegen den FSV Frankfurt wurde 4:0 gewonnen.

1. FC KAISERSLAUTERN: Marco Laping, Trainer bei der U 19 des 1. FC Kaiserslautern, muss in den nächsten Wochen in der Staffel Süd/Südwest ohne Anas Bakhat auskommen. Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich im Spiel gegen den FC Bayern München (0:1) eine Oberschenkelverletzung zugezogen. “Anas wird uns zwei bis drei Wochen fehlen”, sagt Laping zu DFB.de. Mittelfeldspieler Constantin Fath befindet sich nach seiner Schambeinentzündung im Aufbautraining, muss sich ebenfalls noch gedulden. “Wir werden kein Risiko eingehen und Constantin behutsam an die Mannschaft heranführen”, so Laping.

Der 1. FC Köln setzt im Nachwuchsbereich weiter auf Kontinuität. Bis zum 30. Juni 2022 wurde jetzt der Vertrag mit U 19-Trainer Stefan Ruthenbeck verlängert. Der 46-Jährige führt mit seinem Team die Tabelle in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga an. Der aktuelle Deutsche Meister Hertha BSC mischt weiter auf internationaler Bühne mit, Leipzigs Junioren-Nationalspieler Tom Krauß zeigt sich in Torlaune und der 1. FC Kaiserslautern muss Anas Bakhat ersetzen. Die DFB.de-Splitter aus der A-Junioren-Bundesliga.

1. FC KÖLN: U 19-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim 1. FC Köln um drei Jahre (bis zum 30. Juni 2022) verlängert. “Wir wollen die Schlüsselpositionen in unserem Leistungszentrum langfristig besetzen, um unsere Talente auf einem hohen Qualitätslevel weiterzuentwickeln”, sagt FC-Geschäftsführer Armin Veh. “Mit seiner langjährigen Erfahrung im Profi- und im Nachwuchsbereich hat Stefan beste Voraussetzungen dafür. Das spiegelt sich auch in der aktuellen Entwicklung unserer U 19 wider, die eine hervorragende Saison spielt.” Der gebürtige Kölner Ruthenbeck, der mit seinem Team die Tabelle in der West-Staffel anführt, freut sich über das Vertrauen.” Die Arbeit mit den Jungs und die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen im Leistungszentrum und mit der Profiabteilung machen mir sehr viel Spaß”, so Ruthenbeck. “Das passt einfach, der FC ist mein Klub. Deshalb war es auch mein Wunsch, langfristig beim 1. FC Köln zu bleiben und die Jungs auf ihrem Weg in den Profibereich bestens vorzubereiten.” Stefan Ruthenbeck kam im Sommer 2017 als U 19-Trainer zum 1. FC Köln und übernahm ab Dezember 2017 für ein halbes Jahr die Profimannschaft in der Bundesliga, ehe er zur U 19 zurückkehrte. Der 46 Jahre alte Fußball-Lehrer arbeitete vor seinem Wechsel zum FC als Cheftrainer der SpVgg Greuther Fürth und des VfR Aalen in der 2. Bundesliga.

VFL BOCHUM: Die U 19 des VfL Bochum, die in der Staffel West mit zwei Siegen ohne Gegentor ins neue Jahr gestartet ist, empfängt am Sonntag (ab 11 Uhr) den Tabellenführer 1. FC Köln zum Topspiel. Bei sechs Punkten Rückstand und einem Spiel weniger haben die Blau-Weißen noch alle Chancen, in das Titelrennen einzugreifen. “Ich muss nicht viel tun”, sagt VfL-Trainer Dimitrios Grammotzis, der während seiner Profilaufbahn auch selbst für den 1. FC Köln am Ball war, zu DFB.de. “Alle sind hochmotiviert und wissen, worauf es ankommt.” VfL-Innenverteidiger Julian Höllen, der sich nach seiner Meniskus-OP im Aufbautraining befindet, fällt ebenso aus wie Außenbahnspieler Julian Franke (Rückenprobleme). Auch Ersatztorhüter Lucas Goy, der sich im Training eine Verletzung an der Hüfte zugezogen hatte, steht nicht zur Verfügung.

RB LEIPZIG: Mit seinen drei Treffern beim 4:1-Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten VfL Osnabrück verdoppelte Junioren-Nationalspieler Tom Krauß von RB Leipzig seine Torausbeute in der Staffel Nord/Nordost. Für den 17 Jahre alten Mittelfeldspieler waren es die Saisontreffer vier, fünf und sechs. Damit hat im Team von RB-Trainer Alexander Blessin nur Angreifer Fabrice Hartmann häufiger getroffen (neunmal). Am Sonntag (ab 11 Uhr) steht für die Leipziger zum zweiten Mal in Folge ein Gastspiel in Niedersachsen auf dem Programm. Diesmal geht es für den Tabellenvierten zum ebenfalls abstiegsbedrohten Aufsteiger TSV Havelse.

HERTHA BSC: Als zweiter deutscher Teilnehmer neben der TSG Hoffenheim hat sich auch die U 19 von Hertha BSC für das Achtelfinale der UEFA Youth League qualifiziert. Nach einem 0:1-Rückstand bezwang der aktuelle Deutsche A-Junioren-Meister den Nachwuchs des französischen Spitzenklubs Paris Saint-Germain noch 2:1 (0:1). Für das Team von Hertha-Trainer und Ex-Nationalspieler Michael Hartmann waren Mittelfeldspieler Florian Krebs und Angreifer Nikos Zografakis, die beide schon den Sprung in die U 23 der Berliner geschafft haben, vor 1831 Zuschauern im Stadion auf dem Wurfplatz im Olympiapark erfolgreich. Mögliche Gegner im Achtelfinale (12./13. März) sind unter anderem Ajax Amsterdam, Atlético Madrid, Titelverteidiger FC Barcelona, der FC Liverpool FC, Manchester United und Real Madrid. In der Staffel Nord/Nordost der U 19-Bundesliga geht es für Hertha BSC zunächst am Samstag (ab 12 Uhr) mit dem Derby gegen den 1. FC Union weiter.

FSV FRANKFURT: Die am 15. Spieltag in der Staffel Süd/Südwest witterungsbedingt ausgefallene Begegnung zwischen Schlusslicht FSV Frankfurt und dem Tabellenzweiten 1. FSV Mainz 05 wurde inzwischen vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) neu terminiert. Die Partie soll am Sonntag, 17. März (ab 11 Uhr), am Bornheimer Hang in Frankfurt nachgeholt werden. Die von Ex-Profi Bo Svensson trainierten Mainzer weisen fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter VfB Stuttgart auf, haben aber eine Partie weniger ausgetragen. Das Hinspiel gegen den FSV Frankfurt wurde 4:0 gewonnen.

1. FC KAISERSLAUTERN: Marco Laping, Trainer bei der U 19 des 1. FC Kaiserslautern, muss in den nächsten Wochen in der Staffel Süd/Südwest ohne Anas Bakhat auskommen. Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich im Spiel gegen den FC Bayern München (0:1) eine Oberschenkelverletzung zugezogen. “Anas wird uns zwei bis drei Wochen fehlen”, sagt Laping zu DFB.de. Mittelfeldspieler Constantin Fath befindet sich nach seiner Schambeinentzündung im Aufbautraining, muss sich ebenfalls noch gedulden. “Wir werden kein Risiko eingehen und Constantin behutsam an die Mannschaft heranführen”, so Laping.

###more###

Hinterlasse eine Antwort