Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (Warstein) hat trotz einer erneut ganz starken Leistung seinen ersten Halbfinaleinzug auf der ATP-Tour seit achteinhalb Monaten verpasst. Im Viertelfinale des Hartplatz-Turniers in Dubai unterlag der 29-Jährige dem griechischen Weltranglistensechsten Stefanos Tsitsipas nach hartem Kampf 6:4, 4:6, 4:6.

Der auf ATP-Rang 34 geführte Struff verlor gegen den Gewinner der ATP-Finals lediglich zweimal seinen Aufschlag und zeigte sich insgesamt über die kompletten 2:22 Stunden dem klaren Favoriten Tsitsipas ebenbürtig. Dem Griechen gelang das entscheidende Break zum 5:4 im dritten Satz, danach verwandelte er seinen ersten Matchball.

Struff, der bei einem Sieg über Tsitsipas erstmals in seiner Karriere in die Top 30 der Welt geklettert wäre, hatte zuletzt im Juni 2019 auf Rasen in Stuttgart in einem Semifinale gestanden und gegen den Italiener Matteo Berrettini verloren. Ein Endspiel hat Struff auf der ATP-Tour noch nicht erreicht.

Struff hatte in seinem Auftaktmatch den spanischen Wimbledon-Halbfinalisten Roberto Bautista Agut, Nummer zwölf der Welt, bezwungen (7:6, 7:5) und im Achtelfinale den im ATP-Ranking ebenfalls höher notierten Nikolos Basilaschwili 6:1, 6:0 deklassiert.

 

Hinterlasse eine Antwort